fenster schließen
 
Integrierte Gesamtschule in Guxhagen
Instandsetzung der Fassade eines Schulgebäudes


rehabilitation of a school building
 

Die Integrierte Gesamtschule in Guxhagen wurde 1971 eröffnet. Die Fensterfronten des Stahlbetonskelettbaus des Hauptgebäudes wurden mit großformatigen, vorgehängten Brüstungsplatten aus Beton ausgeführt. Neben den typischen Betonschäden der Fassade wiesen die Verankerungen der Fassadenplatten erhebliche Schäden auf. Zielsetzung des Instandsetzungs- und Modernisierungskonzeptes der bow ingenieure waren die Sicherung und Neuverankerung der Fassadenplatten, der Austausch der Fensterelemente und eine Verbesserung des Wärmeschutzes. Die Sicherungs- und Austauschmaßnahmen wurden in den Schulferien durchgeführt, um den Schulbetrieb so wenig wie möglich zu stören. Die Ausführung des Wärmeschutzes erfolgte schulbegleitend in einem zweiten Bauabschnitt.

Bauherr
Fachbereich Bauwesen des Schwalm-Eder-Kreises
Parkstr. 6
34576 Homberg (Efze)

Leistungsbild nach HOAI
Instandsetzungsplanung Lph 3 – 9

− Betoninstandsetzung der Fassade,
− Sicherung und Neuverankerung der groß-
formatigen Fassadenplatten,
− Sicherung der Fassade mit Spritzbetonschicht,
− Verbesserung des Wärmeschutzes der Fassade mit
Wärmedämmverbundsystem,
− Austausch der Fensterelemente,
− Erneuerung der Flachdachandichtung,
− Erneuerung des Blitzschutzes,
− Sicherheits- und Gesundheitsschutz-
Koordination.

Baukosten 470 Tsd. EUR

Bauphase 07/2000 – 10/2001

 
 
 


zum Seitenanfang      Fenster schließen