fenster schließen
 
Primary Schools, Peshawar, Pakistan
Sicherung erdbebengefährdeter Schulgebäude im Peshawar-Gebiet

rehabilitation and seismic retrofitting of schools in the Peshawar area, Pakistan
 

Im Auftrag der KfW und GTZ untersuchte bow im September 2000 den Einsturz der Shaheen Camp Primary School in Peshawar, Pakistan. Die Untersuchung ergab, dass ausführungstechnische Mängel der architektonischen Erweiterung des Stützenfußes und die damit verbundene Kraftumlenkung als wesentliche Ursache für das Versagen der Verandastützen anzusehen sind. Im westlichen Pakistan wurden über 800 Schulen gleicher Bauart mit Mitteln der Weltbank und der KfW errichtet, die von dem gleichen Konstruktionsmerkmal betroffen sind.
Zur langfristigen Sicherung der Schulen, ins-besondere auch gegen Erdbebenbeanspruchung, wurde von bow ein Sicherungs- und Verstärkungskonzept erarbeitet.
Insgesamt wurden über 2.000 Stützen mit Hilfe von Zementinjektion ertüchtigt, um die Standsicherheit der Schulen zu gewährleisten. Verfahren, Geräte und Materialien wurden so gewählt, dass die Sicherungsmaßnahmen nahezu ausschließlich mit lokal verfügbaren Baustoffen und pakistanischen Unternehmen durchgeführt werden konnten. Die Ausbildung der Bauarbeiter sowie die Überwachung der Instandsetzungsarbeiten erfolgte durch Mitarbeiter von bow in Zusammenarbeit mit GOPA Consultants.

Auftraggeber
Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ), Eschborn,
Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), Frankfurt,
Government of NWFP, Pakistan

Bauphase 2002 - 2003

 
 
 
 
 
 
 


zum Seitenanfang      Fenster schließen