fenster schließen
 
Geschäftshaus, Mülheim
Verstärkung von Stützen mit CFK-Umwicklungen


confinement of columns with FRP-Sheets
 

Bei mehreren Stahlbetonstützen eines Lebensmittelmarktes wurde die Anschlussbewehrung nicht eingebaut. Es zeigten sich Haarrisse und Abplatzungen im Bereich der Stützenköpfe. Ursache dafür waren zu große Lagerabmessungen und eine fehlende Querzugbewehrung.
Die keilförmigen Abplatzungen an den Stützen-köpfen führten zu einer Verminderung der Querschnittsflächen im Lasteinleitungsbereich.
Um eine ausreichende Tragsicherheit wiederher-zustellen hat bow eine Lösung erarbeitet, bei der die beschädigten Stützenköpfe mit CFK-Sheets umwickelt wurden. Durch die Umwicklung wird die Querdehnung des Betons behindert und ein dreiaxialer Druckspannungszustand hervorgerufen, der zu einer Erhöhung der Betondruckfestigkeit führt.
Die Vorteile dieser Verstärkungsmaßnahme waren vor allem die schnelle und saubere Ausführung die während des laufenden Betriebs des Lebensmittel-marktes realisiert werden konnte. Dadurch wurden Zeit und Kosten eingespart.

Bauherr
BVH Fabri, Mülheim a. d. Ruhr

Auftraggeber
F.C. Trapp Baugesellschaft Wesel mbH, Wesel

Leistungsbild nach HOAI
Tragwerksplanung CFK-Verstärkung Lph 1 - 5, 8

Baukosten ca. 25 Tsd. EUR

Bauphase 05/2004

 
 
 
 
 
 
 


zum Seitenanfang      Fenster schließen