fenster schließen
 
Christophorusschule, Braunschweig
Erweiterung einer Schule

extension of a school building
 

Das in den letzten 20 Jahren mehrfach erweiterte und umgebaute zentrale Unterrichtsgebäude der Christophorusschule wurde im Frühjahr 2005 um eine neue Pausenhalle mit drei zusätzlichen Unterrichtsräumen erweitert. Als neues Bindeglied zwischen den bestehenden, z. T. sehr unterschiedlichen Baukörpern übernimmt die neue Pausenhalle die zentrale Erschließung und Verteilung für die angrenzenden Unterrichts- und Fachräume.
Der Abbruch der alten Pausenhalle und die Errichtung des neuen Gebäudes konnten lediglich in dem kurzen Zeitfenster zwischen den Oster- und Sommerferien erfolgen, da die angrenzenden Unterrichtsräume mit Beginn der Sommerferien bereits vermietet waren. Um den Schulbetrieb während der Bauzeit ohne größere Störungen aufrecht erhalten zu können, wurden zusätzlich zu der eigentlichen Baumaßnahme auch zahlreiche Interimsmaßnahmen, wie z. B. die zeitliche Auslagerung von Büro- und Funktionsräumen, die Umlegung der Erschließung sowie die Sicherstellung der Flucht- und Rettungswege, durchgeführt .
Die Abbruch-, Umbau- und Erweiterungsarbeiten wurden innerhalb einer Bauzeit von nur vier Monaten realisiert.

Bauherr
Christliches Jugenddorfwerk Braunschweig
Georg-Westermann-Allee 76
38104 Braunschweig

Entwurf
bow

Leistungsbild nach HOAI
Gesamtplanung

Baukosten 1,2 Mio. EUR

Bauphase 03/2005 – 07/2005

 
 
 


zum Seitenanfang      Fenster schließen