fenster schließen
 
Gymnasium Ernestinum, Celle
Neubau einer Mensa

new canteen for a secondary school
 

Das Schulzentrum Burgstraße in Celle hat eine neue Mensa erhalten. Das eingeschossige, 4,50 m hohe Gebäude mit Abmessungen von 37 m x 16 m liegt parallel zum bestehenden Gymnasium und wird von einem kurzen Querriegel durchstoßen.
Im Osten beherbergt ein etwas eingerückter Glaskubus den Speisesaal. Daneben schiebt sich der farbig abgesetzte Querriegel in den Baukörper, in dem sich die Küche und Erschließungsflächen befinden. Westlich schließen sich WC-Bereich und Personalräume an.
Das Mensagebäude wurde in Massivbauweise ausgeführt. Die Gründung erfolgte auf einer tragenden Stahlbeton-Bodenplatte mit umlaufenden Streifenfundamenten. Die Stahlbeton-Dachdecke spannt 2-achsig und wird durch Mauerwerkswände, Unterzüge und Stützen gehalten.
Durch die Kombination eines sehr hohen Wärmedämmstandards mit einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ist ein hoch effizientes Niedrigenergie-Gebäude entstanden.

Bauherr Landkreis Celle

Entwurf bow ingenieure

Leistungsbild nach HOAI
Objektplanung Lph 1 - 8
Tragwerksplanung Lph 1 - 6
Haustechnikplanung Lph 1– 8
Thermische Bauphysik Lph 1 – 4
Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination

Kennwerte
Nutzfläche 420 m²
BGF 700 m²
Umbauter Raum 3.220 m³

Baukosten 850 Tsd. EUR

Bauphase 03/2010 - 12/2010

 

 

 
 
 


zum Seitenanfang      Fenster schließen