fenster schließen
 
Gymnasium Ernestinum, Celle
Neuausbau der Heizzentrale

new heating system for a school building
 

Das Schulzentrum Burgstraße wird von ca. 2000 Schülern besucht. Das Bestandsgebäude aus dem Jahr 1975 wurde in der Vergangenheit vielfältig umgebaut. Außerdem wurde in den letzten Jahren die Gebäudehülle – insbesondere Fenster und Dächer – nach aktuellem energetischen Standard modernisiert.
Die Heizzentrale des Gebäudekomplexes wurde erneuert. Durch die Verwendung einer bivalenten Heizungsanlage mit Holzpelletts-Grundlastkessel und Gas-Brennwert-Spitzenlastkessel wurde dem Wunsch des Bauherrn entsprochen, regenerative Energien einzusetzen. Die Neuberechnung der Heizlast für den modernisierten Gebäude-Istzustand ergab, dass gegenüber dem Zustand bei der Errichtung des Gebäudes ca. 45 % Energie eingespart werden.
Die Grundlast der Heizung wird durch einen Pelletskessel abgedeckt, die Spitzenlast durch einen Gas-Brennwertkessel. Im Rahmen einer energetischen Beratung wurden Möglichkeiten für die Umstellung der kostenintesiven Warmwasserversorgung der Sporthallen von einer zentralen auf eine dezentrale Lösung untersucht.

Bauherr Landkreis Celle

Leistungsbild nach HOAI
Energieberatung
Heizungsplanung Lph 1 – 8

Baukosten 250 Tsd. EUR

Bauphase 08/2009– 01/2010

 
 
 
 
 


zum Seitenanfang      Fenster schließen