fenster schließen
 
Lufthafen des Altonaer Kinderkrankenhauses Hamburg
Neubau der klinischen Beatmungsstation und der Wohnstation „Lufthafen“

new building for artificial respiration ward and habitation ward in a children’s hospital
 

Das Altonaer Kinderkrankenhaus wird durch den Neubau einer klinischen Beatmungsstation und einer Wohnstation für dauerbeatmete Patienten erweitert.
Der neue Gebäudekomplex besteht aus zwei ineinander greifenden Gebäudeteilen. Das zweigeschossige Nordgebäude hat Grundrissabmessungen von ca. 45 m x 17 m und wird die klinische Beatmungsstation beherbergen. Im dreigeschossigen Südgebäude mit Grundrissabmessungen von ca. 48 m x 15 m wird die Wohnstation untergebracht. Im Überschneidungsbereich der Baukörper sind Gemeinschaftsflächen angeordnet, die von beiden Stationen genutzt werden.
Die Gebäude werden in Massivbauweise ausgeführt. Die Stahlbeton-Geschossdecken spannen vorwiegend einachsig und werden auf den Flur- und Außenwänden aufgelagert. Die Zimmertrennwände werden wegen größerer Flexibilität und hoher Installationsdichte nichttragend in Trockenbau ausgeführt.
Um die Decke über den offenen Erdgeschossbereichen abzutragen, werden einige Querwände im Obergeschoss als wandartige Träger auf Einzelstützen ausgebildet. Der flach gegründete Gebäudekomplex ist teilunterkellert und über einen unterirdischen Gang an das benachbarte Bestandsgebäude angeschlossen.

Bauherr
AKK Altonaer Kinderkrankenhaus gGmbH, Hamburg

Entwurf
euroterra ingenieurgesellschaft, Hamburg

Leistungsbild nach HOAI
Tragwerksplanung Gebäude Lph 1 - 6
Tragwerksplanung Baugrubenverbau Lph 1 - 4
Thermische Bauphysik Lph 1 - 3

Bauphase 12/2009 – 12/2010

 
 
 
   
 


zum Seitenanfang      Fenster schließen