fenster schließen
 
Großbäckerei Harry, Soltau
Werkserweiterung

extension of a wholesale bakery
 

Das bestehende Werk wird um eine neue Produktionshalle von ca. 130 m Länge und ca. 70 m Breite erweitert. Die 9,5 m hohe, weitgehend eingeschossige Halle beherbergt an einer Längsseite
auf ca. 2.200 m² einen Verwaltungstrakt mit zusätzlicher Zwischendecke.
Das Gebäude wird als Stahlbeton-Fertigteilkonstruktionerrichtet. Die Lasten der leichten Trapezblech-Dachdeckung werden durch
Spannbetonbinder von bis zu 30 m Länge auf
Stahlbetonstützen abgetragen. Die Aussteifung
der Halle erfolgt über die Einspannung der Stützen
in Köcherfundamente. Dadurch kann ein
schneller Bauablauf gewährleistet werden. Die
Zwischendecken werden aus Fertigteil-TT-Platten
und z.T. als Elementdecken erstellt. Die nur 18 cm
dicken Stahlbetonwände werden als Fertigteile
und z.T. als Elementwände hergestellt. Das
Gebäude ist im Wesentlichen auf Einzel- und Streifenfundamenten gegründet.
Eine Brücke (Skywalk) verbindet den Neubau mit
dem bestehenden Gebäude. Die Lasten der leichten
Dachdeckung und des Stahlbetonbodens
werden durch Stahlpfetten und Zugdiagonalen
auf eine Rahmenkonstruktion mit am Fuß eingespannten
Stützen abgetragen.

Bauherr
Harry-Brot GmbH Soltau

Auftraggeber
Köster GmbH, Ndl. Braunschweig

Leistungsbild nach HOAI
Tragwerksplanung Lph 3 - 5
Thermische Bauphysik Lph 1 - 4

Baukosten 11 Mio. EUR

 
 
 
 
 


zum Seitenanfang      Fenster schließen