fenster schließen
 
Gebrüder-Grimm-Schule, Gifhorn
Sanierung einer Grundschule, 2. Bauabschnitt



 

Die Liegenschaft der Gebrüder-Grimm-Schule in Gifhorn besteht aus einem Zentralbau und zwei Erweiterungen aus den Jahren 1962 bis 1965. Von dem unterkellerten eingeschossigen Zentralbau mit Satteldach führt ein Verbindungsgang zu einem zweigeschossigen Längsriegel.
Im Vorfeld der Sanierung wurde ein Liegenschafts-Energiekonzept erstellt und die Baukonstruktion und die technischen Anlagen bewertet.
Es wurde Wert darauf gelegt, die typische Architektur mit Sichtmauerwerksfassade behutsam zu interpretieren. Deshalb wurde bewusst auf eine Putzfassade verzichtet und stattdessen eine Plattenfassade aus Kunststoffkompositplatten vorgesehen, mit der eine Quaderstruktur nachgebildet wurde.
Bei den haustechnischen Anlagen umfasste die Sanierung die Gas- und Sanitäranlagen, die Heizungsanlage sowie die Beleuchtungsanlagen. So wurden beispielsweise eine Holzpellets-Heizung installiert und die bestehenden Heizungsverteilleitungen sowie Heizflächen durch hydraulisch und in der Dimensionierung auf das nun besser gedämmte Gebäude angepasste Anlagen ersetzt.

Bauherr
Stadt Gifhorn

Entwurf
bow ingenieure

Leistungsbild nach HOAI
Energiekonzept
Objektplanung Lph 1 - 8
Haustechnikplanung Lph 1 - 8
Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination

Baukosten 1,7 Mio. EUR

 
 
 
 
 


zum Seitenanfang      Fenster schließen