fenster schließen
 
Neubau Zukunftswerksatt, Buchholz in der Nordheide
Errichtung eines Schulgebäudes im Passivhausstandard



 

In Buchholz im Landkreis Harburg entstand ein außerschulischer Lernort für Kinder und Jugendliche. Auf experimentelle Weise werden hier Inhalte in den Bereichen Technik und Naturwissenschaft vermittelt. Auf dem Grundstück in Hanglage oberhalb eines vorhandenen Regenwasser-Versickerungsbeckens wurde ein kompakter Baukörper entwickelt. Dieser nimmt die topografische Beschaffenheit sowohl in seiner Gestalt, als auch in seiner inneren Organisation auf. Die nachempfundene Geländetopografie zeichnet sich vor allem am umlaufenden Deck im Osten und Süden ab, welches mit Treppen und Sitzstufen die äußere Erscheinung prägt und das Gebäude zur Talsohle hin öffnet. Trotz der Hanglage ist der Eingang im Osten barrierefrei zu erreichen. Der Eingang, mit einem Forum und einer Science Lounge, befindet sich auf einem Split Level Niveau. Von diesem Niveau sind die beiden Hauptebenen über eine großzügige Treppe und einen Aufzug erreichbar. Im ersten Obergeschoss befinden sich Büro und Nutzräume im Norden und Laborflächen im Süden. Im Süden des Untergeschosses ordnen sich ebenfalls Labor, Werkstatt und ein Vortragsraum an. Im Norden zum Erdreich angrenzend befindet sich das Magazin und sonstige Nebenräume. In der Ausformulierung der Fassade ist die innere Organisation deutlich abzulesen. So besteht die nord-westliche Gebäudeecke aus einer schlichten Putzfassade und ist eher geschlossen gehalten. Im Gegenzug ist die süd-östliche Gebäudeecke aus einer Glasfassade in Pfosten-Riegel-Konstruktion mit außen liegendem Sonnenschutz ausgeführt. Durch die angepassten Fassaden, Photovoltaik und Wärmepumpe wird die Ausführung des Gebäudes als Passivhaus mit Null-Energie-Eigenschaft begünstigt.

 
 

Bauherr
Landkreis Harburg

Entwurf
bow ingenieure

Leistungsbild nach HOAI
Objektplanung Lph 1 - 8
Tragwerksplanung Lph 1 - 6
Haustechnikplanung Lph 1 - 8
Thermische Bauphysik Lph 1 - 4
Schallschutz Lph 1 - 4

Baukosten 2,3 Mio. EUR

Haustechnik 400 Tsd. EUR

 
 
 


zum Seitenanfang      Fenster schließen