fenster schließen
 
Schulzentrum Wathlingen
Energetische Sanierung einer Schule



 

Das Schulzentrum in Wathlingen aus den 1970er Jahren wurde energetisch saniert und dabei zu einem KfW-Effizienshaus aufgewertet. Das Gebäude besitzt rechteckige Grundstrukturen mit den Seitenlängen von ca. 122 x 102 m und ist mit seinem Hauptzugang zur nördlich gelegenen Kantallee ausgerichtet. Der ein- bis zweigeschossige Bau ist teilunterkellert und hat eine Höhe von bis zu 8,5 m. Ursprünglich wurde das Gebäude als Kubus aus Stahlbetonfertigteilen mit massiver oberer Einfassung und starker Horizontalgliederung konzipiert. Der Baukörper besitzt eine Waschbeton-Attika, die durch eine horizontale Fuge von der glatten Leichtbetonverkleidung der Traufe abgesetzt ist und regelmäßigdurch Zwischenfelder mit Geländerfüllung unterbrochen wird. Umgesetzt wurde der neue Dachaufbau mit Abbruch der Stahlbeton-Wasserspeier und der Stahlbeton-Kragträger in der Ebene der Decke über dem Obergeschoss, eine neue Entwässerung des Daches sowie der Einbau neuer Fensterfassaden. Geschlossenen Fassadenbereiche wurden mit einer hoch gedämmten Plattenfassade versehen, die den bislang eher tristen Bau farblich und strukturell auflockert.

 

Bauherr
Landkreis Celle

Entwurf
bow ingenieure

Leistungsbild nach HOAI
Energiekonzept
Objektplanung Lph 1 - 8
Tragwerksplanung Lph 1 - 3

 
 
       
 


zum Seitenanfang      Fenster schließen