fenster schließen
 
Wohnen auf der Holzhalbinsel,
Rostock

Neubau einer Wohnanlage mit 173 Wohneinheiten als KfW-Effizienzhaus 55

 

Auf dem Gelände des ehemaligen Holzhafens in Rostock entstand ein Neubau von fünf Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 173 Wohneinheiten. Es handelt sich um eine vorwiegend 5-geschossige U-förmige Blockrandbebauung von ca. 215 m Straßenlänge und 14 – 15 m Breite sowie 4 Punkthäuser mit annähernd quadratischem Grundriss von ca. 16 m bis 19 m Kantenlänge mit 5, 6 und 9 Stockwerken.Alle Gebäude sind unterkellert und über eine Tiefgarage miteinander verbunden, zu denen alle Gebäude einen direkten ebenerdigen Zugang haben. Die Geschosshöhe der Regelgeschosse beträgt jeweils 3,00 m. Die Gebäude sind als Massivbauwerke geplant. Die Fassade wird als zweischaliges Mauerwerk mit Kerndämmung und Klinkerverblendung ausgeführt. Alle Gebäude sind nach dem Energiestandard KfW-Effizienzhaus 55 konzipiert und werden vollständig durch Geothermie (Wärmepumpenanlage) beheizt. Die Warmwasserbereitung erfolgt über Fernwärme. Der Mindestluftwechsel der Gebäude wird mit Hilfe von zentralen Zu-und Abluftanlagen mit Wärmerückgewinnung sichergestellt. Aufgrund der schwierigen Gründung (Setzungen bis zu 80 cm) wurden die Ver- und Entsorgungsleitungen innerhalb des Kellergeschosses verlegt. Eines der Gebäude ist als Hochhaus einzustufen, und ist deshalb mit einer Rauchverdrängungsanlage, einer Sicherheitsbeleuchtung, einem Feuerwehraufzug, Löschversorgung mit Löschwasserspeicher, Druckerhöhungsanlage und Wandhydranten im Gebäude sowie mit einem Notstromaggregat auf dem Dach ausgestattet.

Bauherr
WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft GmbH

Entwurf
nps tchoban voss, Hamburg

Leistungsbild nach HOAI
Thermische Bauphysik Lph 3 – 8
Simulationsberechnung für sommerlichen Wärmeschutz
Haustechnikplanung Lph 3 – 8

Baukosten: 35 Mio. EUR

 

 
 
 


zum Seitenanfang      Fenster schließen